Angaben zur Baustelle:

Das Archivgebäude der Stadt Erkelenz soll um eine zusätzliche Etage aufgestockt werden. In dem neu aufgestockten 3. Obergeschoss sind 5 Büroräume, ein Besprechungszimmer sowie eine Wartezone geplant, die über einen zentral angeordneten Flur erschlossen werden. Der Zugang zum neuen 3.OG wird über eine offene Verbindungsbrücke realisiert, diese befindet sich zwischen dem 3. Obergeschoss des Nachbargebäudes und der neu aufgestockten Etage des Archivhauses.

Bereich Aufstockung 3. OG:

Das Archivhaus, bestehend aus einer Parkebene im Erdgeschoss, Büro und Archivräumen im 1. und 2. Obergeschoss, verfügt im Bestand über eine Stromversorgung, die für das neue 3. Obergeschoss erweitert werden kann. Zur Erweiterung der Stromversorgung wird in der Unterverteilung 1.OG Archivgebäude ein neuer Sicherungsabgang in der Größe NH 00 nachgerüstet.

Die Verlegung der Zuleitung vom 1.OG zu der neuen Unterverteilung im 3. OG erfolgt vertikal bis Rohboden des 3.OG und horizontal in Wandverkleidungen und Abhangdecken. Zur vertikalen Leitungsverlegung sind Kernbohrungen zu erstellen, diese sind nach erfolgter Leitungsinstallation mit geeigneten Brandschottungen in der Qualität S90 zu verschleißen.

Zur Versorgung der Aufstockung (3.OG) ist eine Bereichsunterverteilung geplant, die unter Putz in eine aufgedoppelte Ständerwerkswand montiert wird. Die Leitungsinstallation ab dem neuen Bereichsverteiler 3. OG erfolgt für die Beleuchtungsstromkreise überwiegend in den Ständerwerkswänden und von den Wänden zu den Leuchten im Bereich der abgehängten GK-Decken. Die Versorgung der Arbeitsplätze erfolgt durch Bodentanks, für die Leitungsinstallation zwischen der Unterverteilung und den Bodentanks ist ein estrichüberdecktes Unterflursystem berücksichtigt. Die Schaltung der Beleuchtung in den Büros erfolgt örtlich in 2 Stufen über Serienschalter, für die Beleuchtung im Besprechungszimmer ist eine örtliche, dimmbare Ausschaltung vorgesehen. Die Schaltung der Beleuchtung im Flur und im Warteraum erfolgt über geeignete Bewegungs-/Präsenzmelder. Die Dachterrasse erhält 2 Wandleuchten, die individuell aus dem Innenbereich geschaltet werden. Für die Arbeitsplatzversorgung sind eckige Bodentanks geplant und entsprechend der Möblierung verortet.

Bestückung Doppel-Arbeitsplatz:

— 4 Arbeitssteckdosen (weiß);

— 4 Arbeitssteckdosen (orange);

— 6 Datenanschlüsse (Ports).

Bestückung Einzel-Arbeitsplatz:

— 2 Arbeitssteckdosen (weiß);

— 2 Arbeitssteckdosen (orange);

— 4 Datenanschlüsse (Ports).

Für die Teeküche, die im Bereich der Wartezone geplant ist, sind folgende Anschlüsse berücksichtigt:

— 1 Steckdose für Geschirrspüler;

— 1 Steckdose für Kühlschrank;

— 1 Festanschluss für 13 kW Durchlauferhitzer;

— 1 Steckdose für Mikrowelle;

— 5 Arbeitssteckdosen.

Die Installation erfolgt nach Vorgabe der Teeküchenplanung des Bauherrn/Architekten. Im Besprechungsraum ist ein Smartboard angedacht, hierfür sind 230 V und Datenanschlüsse vorgesehen.

Rettungsweg —/Sicherheitsbeleuchtung:

Die verkehrstechnische Erschließung und die Fluchtwegeführung des Erweiterungsgeschosses erfolgt über das Bestandstreppenhaus und eine neu geplante Brücke. Die Fluchtwegekennzeichnung erfolgt über Fluchtwegepiktogramme als Einzelbatterieleuchte, die Autonomiezeit beträgt 1 Stunde, eine Sicherheitsbeleuchtung ist im Bestand nicht vorhanden. Die Beleuchtung der Verbindungsbrücke erfolgt über 2 Wandleuchten an jeder Gebäudeseite, mit Versorgung aus dem jeweiligen Bereich mit Schaltung über Bewegungsmelder.

Blitzschutzanlage:

Notwendige Arbeiten zur Anpassung der Blitzschutzanlage sind nicht Bestandteil dieser Leistungsbeschreibung und werden durch den Bauherrn separat vergeben.

Sonnenschutz:

Im Archivhaus ist keine übergreifende Sonnenschutzsteuerung (Sonne, Wind, Regen) vorhanden, nach Rücksprache mit dem Bauherrn sollen die Sonnenschutzbehänge raum- und fassadenweise, örtlich geschaltet werden.

Extended TitleElektroarbeiten am Archivgebäude
Extended Description

Nachrichtentechnik:

Die Versorgung der Daten- und Telefonanschlüsse erfolgt über eine Lichtwellenleitung aus dem Nachbargebäude. Vom Bestandverteiler im Nachbargebäude können vorhandene Kabelwege (Kabeltrasse im Kriechkeller und Leerrohre im Erdreich) bis in das Archivgebäude verwendet werden. Ab dem Erdgeschoss erfolgt die Installation der Leitung senkrecht bis in das 3. OG.

Zur vertikalen Leitungsverlegung vom EG bis zum 3. OG sind Kernbohrungen vorhanden oder zu erstellen, diese sind nach erfolgter Leitungsinstallation mit geeigneten Brandschottungen in der Qualität S90 zu verschleißen.

Der 19" Etagenverteiler für das 3. OG befindet sich in einer Raumnische, die Installation der Datenleitungen (Leitungen Kat. 7, Anschlüsse Kat. 6A) im 3. OG erfolgt analog zu der Installation der Elektroleitungen in GK-Wänden oder über Unterflurkanäle.

Die aktiven Komponenten, die WLAN Access-Points und Patchkabel werden durch den Bauherrn geliefert, installiert und in Betrieb genommen.

Klingel- Sprechanlage:

Eine Anbindung an die Klingel- Sprechanlage der Bestandsgebäude ist nicht vorgesehen.

Brandmeldeanlage:

Notwendige Arbeiten zur Anpassung der Brandmeldeanlage sind nicht Bestandteil dieser Leistungsbeschreibung und werden durch den Bauherrn separat vergeben.

Bereich E-Mobilität:

Die Stadt Erkelenz betreibt in der offenen Garage, EG Archivgebäude, zwei 11 kW Ladestationen sowie und eine 230 V, 16A Steckdose zur Ladung von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen. Die vorhandenen Lademöglichkeiten sollen im Zuge der Aufstockungsmaßnahme um weitere 8 Ladepunkte ergänzt werden. Die Arbeiten zur Erhöhung der Ladepunkte für E-Fahrzeuge stehen nicht direkt in Verbindung mit den Arbeiten zur Aufstockung des 3. OG´s, werden jedoch zeitlich parallel ausgeführt.

In unserer Planung ist die Erweiterung der bestehenden Zähler-/Hauptverteilung geplant. Die Erweiterung besteht aus einem gezählten 250 A Abgang, einer durch den Außenbereich geführten Zuleitung für den Energieverteiler zur Versorgung der Ladepunkte im Archivgebäude. An den neuen Energieverteiler im Bereich der Garage werden die im Bestand vorhanden Ladepunkte neu angeschlossen und weitere 8 Ladepunkte (11 kW) für die Zukunft vorgehalten. Die Erdarbeiten in der Außenanlage, inkl. 2 Leerrohre und den erforderlichen Hauseinführungen werden durch die Stadt Erkelenz erbracht. Die Kernbohrungen durch die Außenwände sind Bestandteil der Ausschreibung.

Kurzmassen:

— 1 Unterverteilung;

— Installationsleitungen samt Schalter und Steckdosen;

— Beleuchtung für 7 Büros und Nebenräume.

Publication Date2020-06-05
CountryGermany
Procurement StatusFuture
TypeNot applicable
Contract TypeWorks
Award CriteriaNot applicable
OrganisationStadt Erkelenz — Der Bürgermeister
Attention OfZentrale Vergabestelle, Herr Nießen
AddressJohannismarkt 17
TownErkelenz
Postal Code41812
Phone+49 2431/85264
Fax+49 2431/859264
Class Code45311200
Class DescriptionElectrical fitting work
SourceOffice for Official Publications of the European Communities - Tenders electronic daily (Ted)

Related Procurements

Neubau eines Sportzentrums.
View more
Neubau eines Pflegeheimes mit 60 Betten Untergeschoss, Erdgeschoss, 1.+2. Obergeschoss in massiver Bauweise.
View more
Deadline: Aug 4, 2020
— Asphalt inkl. Tragschicht ca. 2 200 m2;— Plattenbelag Beton inkl. Tragschicht ca. 140 m2;— Pflasterbelag Kleinstein Granit inkl. Tragschicht ca. 18 m2;— Schotterrasen inkl. Tragschicht ca....
View more