B 14, Tunnelinstandsetzung Johannesgrabentunnel Stuttgart — Vaihingen.

Extended TitleB 14, Tunnelinstandsetzung Johannesgrabentunnel Stuttgart — Vaihingen
Extended Description

Der Johannesgrabentunnel ist ein sechsspuriger Straßentunnel im Zuge der Bundesstraße B14 am Übergang zur Bundesautobahn A831 in Stuttgart-Vaihingen. Er wurde Mitte der 1970er Jahre in offener Bauweise errichtet.

Der Tunnelquerschnitt besteht aus einer vorgespannten Deckenkonstruktion, welche als Zweifeldträger auf Außenwänden und einer Mittelwand auflagert. Die Außenwände und die Mittelwand sind als flach gegründete Stützwände ausgebildet. Durch diese Konstruktion ergibt sich ein zweizelliger Tunnelquerschnitt mit jeweils 3 Richtungsfahrbahnen.

Sanierung der Außenwände

Sanierung der Wandfugen

Entwässerungseinrichtungen

Aufbringen eines Oberflächenschutzsystems

Die Maßnahme wird unter Aufrechterhaltung des Verkehrs durchgeführt.

Publication Date2020-09-18
CountryGermany
Procurement StatusFuture
TypeNot applicable
Contract TypeWorks
Award CriteriaNot applicable
OrganisationRegierungspräsidium Stuttgart, Referat 47.4, Baureferat S-West
AddressIndustriestraße 5
TownStuttgart
Postal Code70565
Phone+49 711-904-14701
Fax+49 7144-88969-29
Class Code45000000
Class DescriptionConstruction work
SourceOffice for Official Publications of the European Communities - Tenders electronic daily (Ted)

Related Procurements

Neubau einer Schulmensa mit einem Ausbildungsrestaurant:BGF ca. 1 850 m2— Förderanlagen, Wärmeversorgungsanlagen, Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen, Lufttechnische Anlagen, Starkstrom-/Schwachstromanlagen;— Abbrucharbeiten, Erd-/Rohbauarbeiten, Zimmer-/Holzbauarbeiten, Dachdecker-/Dachabdichtungsarbeiten, Fassadenarbeiten, Fenster-, Verglasungs- und Sonnenschutzarbeiten, Trockenbau-/Innenputz-/Malerarbeiten,...
View more
20 Stück Innentüren, Stahlumfassungszargen, Türblätter mit HPL Beschichtung, inkl. aller Beschläge aus Edelstahl.
View more
Innentüren mit Schallschutzanforderungen, tischlermäßige Aufarbeitung von ca. 4 Bestandtüren, Sockelleisten im 6.-7.OG im Burgseeflügel im Schloss Schwerin.
View more