Leistungen entlang der Gipsstrecke im Bereich Wald a.A. - Dalaas, welche wie folgt grob umrissen werden können:

- Errichtung von Baustraßen und Sicherungen

- Injektionen/Tragschichteinbau inkl. Geogitter zur Untergrundverbesserung

- Mauersanierungen km 118,6-119,1

- Entwässerungsmaßnahmen sowie Kabelarbeiten entlang der Strecke

- Abtrag und Neubau Löcherwaldgalerie - Abschnitt 1

- Steinschlag- und Lawinenschutzmaßnahmen

Extended TitleID 80679 - Wald am Arlberg - Dalaas; Maßnahmen Bereich Löcherwald; Bau - Baumeisterarbeiten
Extended Description

Leistungen entlang der Gipsstrecke im Bereich Wald a.A. - Dalaas, welche wie folgt grob umrissen werden können:

- Errichtung von Baustraßen und Sicherungen

- Injektionen/Tragschichteinbau inkl. Geogitter zur Untergrundverbesserung

- Mauersanierungen km 118,6-119,1

- Entwässerungsmaßnahmen sowie Kabelarbeiten entlang der Strecke

- Abtrag und Neubau Löcherwaldgalerie - Abschnitt 1

- Steinschlag- und Lawinenschutzmaßnahmen

Modifications

lm Zuge der Angebotserstellung konnten aufgrund nicht exakt definierbaren

Untergrundverhältnissen das gesamte Ausmaß der erforderlichen Leistungspositionen nicht

ausreichend genau angenommen werden.

Im Zuge der Bauabwicklung wurden aufgrund des Anlagenzustandes des Bestandsbauwerkes in

Abstimmung mit den Fachreferenten zusätzliche Leistungen wie der zusätzliche vorzeitige Abtrag

eines Galeriefeldes erforderlich.

Aufgrund der nicht in diesem Ausmaß vorhersehbaren geologischen Bedingungen kam es in

Abstimmung mit der geotechnischen ÖBA bzw. den Fachreferenten zu einer höherwertigen

Ausführung der Sicherungen im Bereich der Löcherwaldgalerie sowie der Baustraßen

(Spritzbetonsicherung, Nägel/Pfähle, Steinschlichtung). Ebenso kam es dadurch zu einer

Leistungsreduktion im Zuge der Erdarbeiten (Aushub bzw. Verfuhr).

Im Zuge der Bauabwicklung wurden aufgrund von Begehungen mit den Fachdiensten bzw.

Fachreferenten zusätzliche Leistungen wie Ab-/Aufbau Lawinenleitwerk und Galerieverankerung

während Winterpause, Aufzahlung bei den Entwässerungsbohrungen sowie der Aufbau von OLMProvisorien

erforderlich.

Platzverhältnisse der eingesetzten Gerätschaften für zwei unterschiedliche Auftragnehmer nicht ausreichend.Gerätschaften könnten erst mit einer neuerlichen betrieblichen Sperre zur Baustelle gebracht werden → wesentliche KostenerhöhungVerzögerung der Bauleistung bei separater Ausschreibung/Vergabe bzw. de facto gar nicht möglich ggst. Bauleistungen durch zwei unterschiedliche AN auszuführen.Zusatzkosten aufgrund Behinderungen sowie Koordinierungsaufwand durch unterschiedliche Auftragnehmer.Zusatzkosten aufgrund doppelter Baustelleneinrichtung sowie Einarbeitungszeit des neuen ANZusatzkosten aufgrund verlängerter Bauzeit bei mehreren AN

Deadline DateNone Provided
Publication Date2023-12-05
CountryAustria
Procurement StatusAmended
TypeOpen procedure
Contract TypeWorks
Award CriteriaNot applicable
OrganisationÖBB-Infrastruktur AG
Attention OfStab Einkauf
AddressPraterstern 3
TownVienna
Postal Code1020
Phone+43 6642866587
Class Code45200000
Class DescriptionWorks for complete or part construction and civil engineering work
SourceOffice for Official Publications of the European Communities - Tenders electronic daily (Ted)

Related Procurements

Im Jahr 2025 soll die Firewall Infrastruktur (Hardware und Software) der ASFIANG erneuert werden.Zum Leistungsumfang zählen folgende Punkte:- Hardware / Software (inkl. HW-LCM) / Firewall Management- Konfigurationsdienstleistungen / Change Management-...
View more
Beim Objekt LZ30 handelt es sich um eine einfeldrige vorgespannte Plattenbalkenbrücke, welche im Zuge der Errichtung der A07 in den Jahren1968 ff errichtet wurde.Maßnahmen Brücke: Betoninstandsetzungen Unter- und Überbau, Umbau...
View more
A11 Karawankentunnel, Vollausbau Karawankentunnel 2. Röhre
View more